Alle Artikel mit dem Schlagwort: Motor

The Boy is back in Town

Bei der geringen Postingfrequenz, die ich hier leider die letzte Zeit an den Tag lege ist es mit Sicherheit niemandem aufgefallen, aber ich habe mir mal ein paar Tage Urlaub gegönnt. Und zwar in Ungarn. Verwandte besuchen und eben einfach ein wenig relaxen. Gerne wäre ich mit der Suzi gefahren, dann hätte es einen schönen fetten Reisebericht gegeben. Da ich aber meinen Motor noch nicht fertig habe, konnte die Japanerin leider noch nicht zum zweiten mal in ihrem Leben den Balaton besuchen und es war eine Autoreise angesagt. Schade Schade… Auch aus meinem Notfallplan mit dem Auto nur hin zu fahren und dort dann ein Motorrad zu mieten wurde leider nichts, da sich schlicht und ergreifend kein Laden finden ließ, wo ich eine Maschine hätte mieten können. Einen Roller hätte ich haben können, aber mal ehrlich… Da geh‘ ich lieber zu Fuß! :-) Die ganze Sache hat mich so frustriert, dass ich schon angefangen habe Pläne zu schmieden einen Motorradverleih am Plattensee auf zu machen. Das scheint mir nämlich eine echte Marktlücke zu sein. :-) …

Edelstahlmotorschrauben

Das Päckchen liegt zwar schon einige Zeit hier rum, aber da es mir eben beim Ordnung machen wieder in die Hände gefallen ist, schreib‘ ich doch mal drüber. Ich habe also dieses Päckchen Edelstahl Innensechskantschrauben passend für meinen Motor bei eBay entdeckt. Startgebot 7,99€. Bei dem Preis, dachte ich mir, könnte ich das ja mal beobachten, vielleicht lässt sich das ja günstig ersteigern. Und tatsächlich habe ich das Set dann auch für den Startpreis ergattert. Also die 7,99€ + 4,50€ Versand überwiesen; dann hiess es warten. Das Päckchen kam und als ich es mal umdrehte kam mir die Sache irgendwie nichtmehr so schnäppchenhaft vor… :-) Aber naja… Bei Hein Gericke gibt es die Schrauben schon länger nichtmehr und ich hätte sie mir im lokalen Eisenwarenladen kaufen und zurechtschneiden müssen. :-) (Auch wenn ich lieber den lokalen Eisenwarenhändler unterstützt hätte…)

Sie lebt!

Yeah! Das neue Herz meiner Suzi schlägt! Trotz der per Augenmaß vorher eingebauten Zündung/eingestellten Vergaser ist sie heute Mittag problemlos angesprungen! Ich war sehr erleichtert! :-) Nachdem sie 15-20 Minuten lang warmgelaufen war habe ich vorsichtshalber nocheinmal das Öl und den Ölfilter getauscht um doch eventuell ins Gehäuse geratenen Glasperlenstaub den Gar auszumachen. Es hätte mich bei dem Aufwand, den ich betrieben habe um den Motor dicht zu bekommen, aber auch gewundert wenn etwas hineingekommen wäre. ;-) Jetzt geht’s an’s Feintuning…

Stück für Stück…

…geht’s weiter mit dem Zusammenbau. Mit Heizlüfter bewaffnet habe ich heute Die Zündung, die Ansaugstutzen und die Krümmerrohre (inklusive neuer Dichtungen) ein- bzw. angebaut. Dummerweise habe ich, als ich vor Kurzem die letzten Glasperlchen mit dem Kompressor vom Motor geblasen habe, die Vergaserbatterie, die ebenfalls auf der Werkbank lag, nicht zugedeckt, so dass ich diese heute auch wieder reinigen durfte. :( Nun gut, bis zum Wochenende bin ich vielleicht fertig…

Motor vom Glasperlenstrahlen zurück

Der neue Zweitmotor für meine Suzi sah optisch nicht sonderlich schön aus; abgeplatzter Lack, Streusalzverkrustungen und fehlgeschlagene Designversuche (rote Nockenwellendeckelchen) waren kein schönes Bild. Also habe ich ihn, nach einer ausgelassenen Abdichtorgie, zum Glasperlenstrahlen gegeben. Jetzt ist er wieder da… Kupplungs- und Lichtmaschinendeckel sind etwas fleckig, da ich, als ich den Motor abgegeben habe, sagte dass diese nicht gründlich gestrahlt werden müssten, da ich diese sowieso noch gegen polierte tauschen wolle.