Alle Artikel in: Unterwegs

Honda Power of Dreams Testtage 2010

In meinem Blogeintrag vom Odenwaldbollern 04.10 erwähnte ich es bereits: Honda hat zur Präsentation der Neuheiten 2010 eingeladen. Diese Tatsache als solche wäre eigentlich nicht sonderlich erwähnenswert, das wird schließlich jedes Jahr so gehandhabt. Doch dieses Mal waren nicht nur die Vertreter der „klassischen Presse“, sondern auch einige Blogger eingeladen. Ausgewählt unsere Zunft zu vertreten waren (unter anderem) Dennis und Marc. Während der Veranstaltung hielten sie uns per Twitter auf dem Laufenden und ihre Blogeinträge bestätigten das, was aus den Tweets schon als Unterton mitschwang: Es war ein tolles Event. So habe ich mich riesig gefreut, als ich einen Anruf von Aaron Lang (PR Referent für Motorräder bei Honda) bekam, der mich fragte, ob ich nicht Lust hätte am 12. Mai in die Honda Akademie in Erlensee zu kommen und ein paar funkelnagelneue Hondas durch die Gegend zu scheuchen. Na und ob ich das hatte!

Überführung im Regen

Meine Güte, war das ein Mistwetter, fast wie auf unserer Twitaly Tour. Gut, wenn man Optimist ist, so kann man den Schnürsenkeln, die auf einen herunterprasseln wenigstens die positive Eigenschaft einer adäquaten Testumgebung für die neue Regenausrüstung abgewinnen.

Odenwaldbollern 04.10

Wie der ein oder andere mit Sicherheit mitbekommen hat, hat Honda zur diesjährigen Präsentation der neuen Modellpalette nicht nur die Zweiradpresse eingeladen, sondern erstmals auch Blogger. Mit von Partie waren unter anderem Jochen, Dennis und Marc. Jochen und Dennis hatten leider keine Zeit, aber Marc konnte einen Tag mehr einplanen und, wo er schonmal in unserer Gegend ist, Patricks Einladung zum ersten Odenwaldbollern diesen Jahres folgen.

Alle Jahre wieder?

Es ist mittlerweile auch schon wieder fast ein Jahr her, nämlich am 15.01.2009, da twitterte Dennis in Reminiszenz an Marcs Christbaumtransport mit der Ural einen Link zum Weblog von Dan Bateman, welcher sich durch einen Kommentar in einem befreundeten Weblog dazu herausgefordert sah seinen Christbaum auf dem Motorrad (ohne Beiwagen) zu transportieren. Gleichentags, ein paar Stunden früher, war ich bei der Zulassungsstelle um die neue 125er Monkey zuzulassen. Da alles relativ reibungslos klappte, war ich an diesem Tag besonders gut gelaunt. Als ich also besagten Tweet, bzw. den darin verlinkten Blogeintrag las dachte ich mir: „Hm… einen Christbaum kann man doch bestimmt auch mit ’ner Monkey transportieren.“ Und so kam eins zum anderen.

Mopeten.TV 47: #twitaly – Die Rückreise

Ich weiss, ich weiss. Es ist verdammt wenig los hier in letzter Zeit, aber was soll ich machen, es gibt einfach nichts zu berichten… Dieser unhaltbare, zum Jahresende immer wiederkehrende Zustand wird sich aber hoffentlich bald wieder ändern. :) In der Zwischenzeit wollte ich euch jedenfalls die dritte und letzte Mopeten.TV Folge unserer Twitaly Tour ans Herz legen, die ist nämlich seit ein paar Minuten online.