Alle Artikel in: Unterwegs

Tschö dann, bis später! :)

Morgen gehts los. Die leider um die Hälfte reduzierte Twitaly Truppe (Patrick und ich) begibt sich morgen mit ihren Feuerstühlen auf den Weg nach Kroatien. Zwei Wochen Auszeit. Wer wissen möchte, was unterwegs so passiert, möge einfach diesem Link hier folgen.  (Der Hashtag für die Tour ist: #touratien)

Eine Geschichte aus dem Leben eines Güllepumpenfahrers

Ich fahre mit der Gülle auf der schmalen Verbindungsstraße zwischen unserem und dem Nachbarort. Vor der kleinen, einspurigen Brücke, die über die Autobahn führt, muss ich hinter einem roten Ford Mustang anhalten, da uns ein entgegenkommendes Auto den Weg versperrt. Die hinteren Bremsbeläge scheinen noch ziemlich neu zu sein, denn das Hinterrad braucht nicht viel, um zu blockieren und seine Signatur auf dem Asphalt zu hinterlassen. So auch dieses Mal. Mit einem kurzen Quietscher und einem breiten Grinsen im Gesicht hielt ich hinter dem Ford. Als das entgegenkommende Auto Weg war, fuhr der Mustang aber nicht weiter. Ich war gerade im Begriff mich an dem Auto vorbei zu mogeln, als der Fahrer heraussprang, die Hände nach oben riss und „Halt, Stopp!“ rief. Nanu? Was kommt denn jetzt wieder? „Nichts Schlimmes, ich fahr‘ auch ’ne Güllepumpe!“ Wie sich herausstellte war der Fahrer des Mustang (ich habe leider vergessen ihn nach seinem Namen zu fragen) Stammgast bei einem CX500 Stammtisch ganz hier in der Nähe, zu dem er mich einfach mal einladen wollte. Sachen gibt’s… :)

Neues Mopped und Touratech Travel Event

Seit Ende letzten Jahres war ich schon auf der Suche nach einer Tourenmaschine. Ich hörte mich im Freundes- und Bekanntenkreis um und durchforstete die einschlägigen Online-Plattformen, aber es ergab sich nichts. Entweder hatten die Maschinen zu viele Kilometer drauf, waren zu teuer, zu verbastelt, zu verranzt oder alles auf einmal. Am Samstag vor einer Woche stieß ich in mobile.de dann zufällig auf eine Honda CX500. Sie war Baujahr 83, hatte knapp über 42000km auf der Uhr, war (quasi) aus erster Hand, hatte noch relativ neue Reifen und einen Koffersatz mit dabei. Eigentlich suchte ich ja, nachdem ich ein paar Mal mit der Trölfschen Ténéré durch die Gegend bollern durfte, eine Reiseenduro und kein Utensil zur Fäkaltankentleerung, aber die Maschine hatte einen gewissen Charme. Außerdem sind die CX500 Motoren bekanntermaßen sehr robust und mit dem Kardanantrieb bestens zum Touren geeignet. Nachdem ich mich in einigen Foren und auf Fanseiten über die Technik und eventuelle Schwachstellen informiert hatte, rief ich den Verkäufer an und machte noch für den gleichen Tag einen Besichtigungstermin aus.