Fotos, Unterwegs
Kommentare 4

Fotolovestory: Odenwaldknattern

Da der Name „Odenwaldknattern“ im Vorfeld doch für ein gewisses Maß an Verwirrung gesorgt hat, bin ich so frei und zitiere diese Definition aus dem Bilderbogen des Herrn Trölf:

Disclaimer: „Knattern“ meint in diesem Fall das Geräusch der kurzen, schnell aufeinanderfolgenden knallenden Laute, wie es von den überwiegend zweigetakteten 50ccm-Maschinen hervorgebracht wird – und nicht „Beischlaf vollziehen“.

Außerdem möchte ich noch hinzufügen:

Odenwaldknattern – Substantiv (Eigenname), Neutrum. Bezeichnet rund 300 mit guten Menschen auf 50-Kubik-Maschinen gefahrene Kilometer im Odenwald, die als Substitut für das Nicht-Stattfinden einer großen Tour in diesem Jahr dienen.

Eine Chronologie der Ereignisse gibt es auf Twitter.

Tag eins:

Tag zwei:

4 Kommentare

  1. Pingback: Odenwaldknattern – Fuffitour im Odenwald | Handwaschpaste

  2. Stefan Kreß sagt

    Hallo Alexander,

    habe eben den Beitrag über die 50er-Tour angeschaut. Hattest mir in Immenstaad Deine Karte gegeben. Respekt! Echt genial. Da sag noch einer, man braucht viel PS ;-).
    Wünsche Dir weiterhin gute Touren.

    Viele Grüße aus Filderstadt,
    Stefan (F800R)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Wenn du „Meinen Namen, E-Mail und Website in diesem Browser speichern, bis ich wieder kommentiere.“ anhakst, bekommst du einen Keks. Genauer gesagt bis zu drei Kekse, denn dann werden auf deinem Rechner Cookies abgelegt, die (bis auf den Nachrichtentext) deine Eingaben beinhalten. Das ist ein reines Komfort-Feature, du musst es nicht benutzen.