Alle Artikel mit dem Schlagwort: Metzeler

Je suis Marcel – BMW S 1000 R

Gedankenverloren ließ ich das Victorinox auf- und zuschnappen und schickte dem letzten Bissen des schweizerischen Schinkens einen Schluck Rivella hinterher. Ich betrachtete die S 1000 Einfach-R, die nun endlich halbwegs sicher auf einem freiliegenden Stück des Felsens stand, auf dem wir uns gerade befanden. Die letzten Minuten und Kilometer noch einmal Revue passieren lassend, hatte ich plötzlich das Bild von Marcel Reich-Ranicki vor dem inneren Auge, wie er beim literarischen Quartett in seinem Sakko versackt da sitzt und mit gellender Stimme und dem typisch scharf gelispelten S „Nein, nein, nein! Was soll das?“ plärrt. Wieso ausgerechnet Reich-Ranicki? Keine Ahnung. Ist an sich aber auch nicht weiter von Belang, denn seine Kritik, die mir offenbar so in Erinnerung geblieben ist, passte auch gut auf die BMW: So eine großartige Maschine und dann dieses Design? Was soll das?

Der Kriegsberichterstatter – BMW S1000RR 2k15

Es war ein Schlachtfeld. Babyblaue Supersport-Schrapnelle Marke König Ludwig 9000 flogen mir um die Ohren, mein Puls hatte mit der Leistung der Maschine mindestens gleichgezogen und von meinem Instruktor fehlte jede Spur. Er hatte mich zum Sterben zurückgelassen, oder als mobile Schikane für die wahnsinnigen Schlächter der roten Gruppe. Ich hatte wieder zwei Angriffe überlebt und mir ging das gelächelte „Ja neee, is‘ klaaa!“ durch den Kopf, mit welchem die Startlistenfrau meinen Wunsch doch bitte in der grünen, der langsamsten der drei Geschwindigkeitsgruppen starten zu wollen kommentiert, und mir dabei den gelben Aufkleber der mittleren Gruppe auf den Helm gepappt hatte. Mein unrepräsentativ schnelles Outfit hatte sie wohl zu dieser fatalen Fehleinschätzung verleitet. Ach, hätte ich doch nur etwas vehementer protestiert …

Look, dear, eine Marathonläufer!

So tot wie der gute Pheidippides, welcher der Legende nach einst von Marathon nach Athen gelaufen war, um dort nach Verkündigung des Sieges der Athener tot umzufallen, waren nun auch endgültig die Avon Reifen auf der Honda. Das erfreuliche daran: Ich bin mit ihnen doch ein klein wenig weiter gekommen, als 40 Kilometer. Insgesamt 20444 Kilometer, um genau zu sein.

Piston Pin und der Asphaltmagnetreifen der grünen Hölle

Glaubt man dem gemeinen Grantler, war früher alles besser. Die Sommer waren wärmer, die Winter weißer, der Himmel blauer und Bier stets Freibier. So wundert es einen auch nicht, dass früher viel spannendere Dinge passiert sind. Nehmen wir zum Beispiel mal das Jahr 1927. In diesem Jahr gelingt Charles Lindbergh als erstem Menschen die Alleinüberquerung des Atlantiks von New York nach Paris ohne Zwischenlandung. In Schweden rollt der erste Volvo vom Band. Die britische Armee schafft die Lanze als offizielle Gefechtswaffe ab und irgendwo ist in China mit Sicherheit auch ein Sack Reis umgefallen. Und in Deutschland? Da stampft man für 8,1 Millionen Reichsmark in der Eifel eine Rennstrecke aus dem Boden, welche als eine der gefährlichsten und sagenumwobensten Rennstrecken der Welt in die Geschichte eingehen sollte, die Nordschleife. In den vergangenen 85 Jahren war die „grüne Hölle“ immer wieder Schauplatz von Dramen und Triumphen, Geburtsort von Helden und Mythen. Und genau hier, inmitten all dieser Rennsporthistorie, die über der Nordschleife liegt, wie der kühle Eifelnebel am Morgen, fanden sich die beiden Protagonisten dieser Geschichte …

#mintt11 – Metzeler Interact Testtage

So, frisch und entspannt zurück von einer kleinen Vogesen-/Elsass-/Schwarzwald Tour habe ich auch endlich mal die Muse den, wie üblich, viel zu lange schon überfälligen Blogeintrag zu den Metzeler Interact Testtagen fertig zu schreiben. Metzeler hat ein paar Forenuser, Twitterer und Blogger, unter anderem auch meine Wenigkeit, eingeladen am 27. Mai in das LUK Driving Center in den Baden-Airpark zu kommen um die Reifenpalette mit Interact Technologie Probe zu fahren.