Alle Artikel mit dem Schlagwort: Film

Geschaut: Sayonara Speed Tribes

Gleich vorneweg: jetzt wird’s speziell. Was folgt ist eine kurze Rezension des Films Sayonara Speed Tribes, einer Indie-Doku über die japanische Subkultur der Bosozoku – Nippons ureigener Form der Motorradgang. Seit ich 2011 das erste mal von dieser Dokumentation Wind bekommen habe – kurz nach Ende der Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter müsste das gewesen sein -, hatte ich stets ein halb waches Auge auf ihren Fortschritt. Fertiggestellt wurde sie 2012 und vorerst nur als DVD vertrieben. Seit Anfang August gibt es nun endlich auch eine Download- (6,99 USD) und eine Streaming-Variante (2,99 USD).

Pygmäenkraut – Abenteuer Pyrenäen

Eines der ersten, wenn nicht gar das erste Buch, das ich auf dem Kindle gelesen habe, war „Pikmo und Jianna„, ein Fantasy-Roman, geschrieben vom Genossen Gleich. Die Geschichte dreht sich um den blaufelligen Pikmo, einen auf Bestellung gezüchteten Tigerhumanoiden, der auf der Suche ist nach einer Frau – einer anderen als der, die ihn in Auftrag gegeben hat -, die er zwar nicht kennt, aber liebt, wodurch er von seiner genetischen Konfiguration abzuweichen scheint, und die Gutmenschin Jianna, die Pikmo wegen eben dieser Anomalie bei seiner Suche unterstützt, und der Gesellschaft damit zeigen will, dass diese Wesen mehr sind als biologische Produkte. <Reich-Ranicki> Schlachten, Exzesse, Freundschaft und Moral – ein wirklich gutes Buch! </Reich-Ranicki> Deshalb freute es mich auch, als ich gelesen habe, dass Herr G. eine Idee für ein neues Buch hat – „Gottes Mörder“ -, und diese per Crowdfunding in die Tat umsetzten wolle. Nach einem guten Start stagnierte die Kampagne allerdings, und am Ende waren leider nicht genügend Leute beisammen, die Geld für Scotch und Farbbänder rausrücken wollten, sodass die Idee trotz …