Alle Artikel in: Fuhrpark

#alpen50 Renner

Wie bereits drei Einträge weiter unten erwähnt, starten wir im Sommer 2011 zu einer Alpentour der etwas langsameren Art. Mit Mopeds wollen wir mindestens 1000km zurücklegen und dabei mindestens einen Alpenpass mit einer Höhe von über 2000 Metern bezwingen. Klasse Plan! Leider fehlte mir das passende Fahrzeug… Vor gut zwei Wochen schaffte ich es dann bei einer eBay Auktion exakt eine Sekunde vor Schluss das höchste Gebot auf eine Suzuki TS50 (Bj. 79) abzugeben. Zack! Schon war mein Fahrzeugproblem gelöst! Zwar fehlten der Kleinen die Schlüssel (weshalb ich auch nicht wusste, ob der Motor läuft) und Papiere, dafür war sie aus erster Hand und hatte eine Laufleistung von gerade mal 6124km. Vorletzten Samstag lieh ich mir einen Kombi mit Anhänger und holte die kleine Enduro nach Hause.

Güllepumpe – Update Herbst/Winter 2010

Die Reifen waren fällig, der Rest ist eigentlich Luxus. Stahlflex Bremsleitungen Wobei… Bei Bremsleitungen kann man ja irgendwie schlecht von Luxus sprechen. Irgendwann sollte die Gülle zwar schon Stahlflex Bremsleitungen bekommen, aber ich hatte es nicht besonders eilig damit; Sie verzögerte auch so recht akzeptabel. Man musste zwar zupacken wie ein Hufschmied und der Bremspunkt war alles andere als präzise, aber man konnte damit anhalten. Im Güllepumpen Forum postete jemand einen Link zur eBay Seite der Firma SM-Brakes, wo es für kurze Zeit 25% Rabatt gab. Das war für mich Grund genug zu zu schlagen. Leider war ich einen Tag zu spät dran. Auf telefonische Nachfrage bekam ich aber dennoch den Rabatt. Und nicht nur das! Die Sonderlänge, die ich wegen des Tourenlenkers für die Leitung von der Bremspumpe zum Verteiler brauchte, sowie die Anschlüsse in „Fahrzeugfarbe“ kosteten nichts extra! Überrascht von so viel Zuvorkommen in unserer Servicewüste bestellte ich gleich noch ein paar farbig passende Hohlschrauben mit.

Eine Geschichte aus dem Leben eines Güllepumpenfahrers

Ich fahre mit der Gülle auf der schmalen Verbindungsstraße zwischen unserem und dem Nachbarort. Vor der kleinen, einspurigen Brücke, die über die Autobahn führt, muss ich hinter einem roten Ford Mustang anhalten, da uns ein entgegenkommendes Auto den Weg versperrt. Die hinteren Bremsbeläge scheinen noch ziemlich neu zu sein, denn das Hinterrad braucht nicht viel, um zu blockieren und seine Signatur auf dem Asphalt zu hinterlassen. So auch dieses Mal. Mit einem kurzen Quietscher und einem breiten Grinsen im Gesicht hielt ich hinter dem Ford. Als das entgegenkommende Auto Weg war, fuhr der Mustang aber nicht weiter. Ich war gerade im Begriff mich an dem Auto vorbei zu mogeln, als der Fahrer heraussprang, die Hände nach oben riss und „Halt, Stopp!“ rief. Nanu? Was kommt denn jetzt wieder? „Nichts Schlimmes, ich fahr‘ auch ’ne Güllepumpe!“ Wie sich herausstellte war der Fahrer des Mustang (ich habe leider vergessen ihn nach seinem Namen zu fragen) Stammgast bei einem CX500 Stammtisch ganz hier in der Nähe, zu dem er mich einfach mal einladen wollte. Sachen gibt’s… :)

Güllepumpe

So schaut die Sache doch schon viel besser aus! Gemacht hab‘ ich: Die Tourenverkleidung gegen eine originale Lampenmaske aus eBay getauscht Die Lampenmaske neu lackiert, da sie ein paar Verfärbungen und unschöne Kratzer hatte (Blau Metallic) Den Tankverschluss neu lackiert (Schwarz, Seidenmatt) Den Kühler und die vordere Motoraufhängung mit Hammerite angepinselt, da sie von der Halterung der Tourenverkleidung ziemlich zerkratzt war (Schwarz) Die Kühlerverkleidung neu lackiert (Silber) Ein paar kleine Macken hat sie noch, aber die heb‘ ich mir erstmal auf.