Fotos
Kommentare 12

#alpen50: Helm? – Check!

Während sich die Wiederbelebungsphase meiner #alpen50 TS in den letzten Zügen befindet (noch zu machen: Reifen, Licht, Papierkram), kümmerte ich mich darum, meine Schutzkleidung etwas an den damals vorherrschenden Bekleidungsstil der Endurofahrer anzupassen:

duckbill_1

 

Zugegeben, die Farbe des Helms passt nicht so recht zu der des Fahrzeugs und auch die Tatsache, dass der Kürbisschoner meiner kürzlich entdeckten Leidenschaft für das Pinstriping anheim gefallen ist (ein frühes Werk) macht die Sache nicht wirklich harmonischer.

Um diesem Missstand wenigstens ein klein wenig entgegen zu wirken machte ich mich auf die Suche nach einem dieser Schilder, wie Endurofahrer sie früher trugen, einem so genannten Duckbill Visor. Fündig wurde ich bei eBay (USA). Umgerechnet ~10€ (inklusive Versand) sollte es kosten. Für so viel Stil ein mehr als fairer Preis!

(Wenn jemand eine Bezugsquelle in Deutschland oder einem anderen EU Land kennt, wäre ein Eintrag in den Kommentaren sehr nett!)

duckbill_1

12 Kommentare

  1. Sehr kühles Schirmchen!

    Hab noch eine klassische GFK-Halbschale (mit drei Druckknöpfen) von AGV in klassischem schwarz-matt. Der Kopf ist früher ausgewachsen wie der Bauch, oder? Müsste also nach 15 Jahren noch gut passen.

    Ein kleines Schirmchen war dabei, muss mal suchen…

  2. Oh. OH! Der wird sicherlich gut im Wind liegen. Durch konstante Seitendruckverhältnisse, die vom Frontspoiler aufgebaut werden, drückt er den Gehörschutz weit in den Mittelohrgang und sorgt so für ein entspanntes Fahren bei moderater Geräuschkulisse.
    Wer braucht schon die Ruhe einer VFR wenn er in vollkommener Stille über die Landstraße gleitet? Für das einfache Entfernen des Gehörschutzes wird das Einziehen eines kurzen Fadens empfohlen.

  3. @Uli: Leider ist keine meiner Maschinen laut genug, als dass es eines Gehörschutzes bedürfte. :) Aber der Anpressdruck des Frontspoilers ist in der Tat beachtlich! :)

  4. Pingback: Das Blog-Motorrad #6 » BlogSG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.